Deutsch  |  English

Bergpark Wilhelmshöhe
Gewächshaus

Kurfürst Wilhelm II. von Hessen-Kassel ließ 1822/23 durch seinen Hofarchitekten Johann Conrad Bromeis das Gewächshaus zur Kultivierung kostbarer exotischer Pflanzen errichten. Es wurde in den Jahren 1886-88 durch einen großen rechteckigen Mittelbau erweitert und besticht auch noch heute durch seine filigrane Eisen-Glas-Konstruktion, die zu den frühesten ihrer Art in Deutschland gehört. In den Wintermonaten werden frostempfindliche, schon zu Wilhelms Zeiten nachweisbare - demnach »historische« - Pflanzen im Großen Gewächshaus aufbewahrt. Während der Besuchersaison kann der Gast ein Farbenmeer von Orchideen, Palmen, Kamelien, Bananen und anderen exotischen Pflanzen bewundern. Im Frühjahr, nach den Eisheiligen, werden die Pflanzen nach altem Vorbild im wahrsten Sinne des Wortes an die Luft gesetzt.

......

Filigrane Dachkonstruktion des Großen GewächshausesExotische Blütenpracht im Großen GewächshausDas Gewächshaus, frühes Beispiel für Glas-Eisenkonstruktion, 1822Im Großen Gewächshaus überwinternde BananenstaudenDas Große Gewächshaus bei Nacht

Weitere Eindrücke vom Gewächshaus im Bergpark Wilhelmshöhe finden Sie in unserer Bildergalerie.


......


Standort:
Telefon:


Kassel, Park Wilhelmshöhe (N 51.316768 E 9.41461)
0561 316 80-242

Saisonbedingte Öffnungszeiten

In den Sommermonaten ist das Gewächshaus geschlossen.
     

......





© 2013 Museumslandschaft Hessen Kassel (www.museum-kassel.de)
Die Museumslandschaft Hessen Kassel ist eine Einrichtung des Landes Hessen

Diese Seite ausdrucken | Webmaster | Impressum















.