Slideshow_Mitten im  Leben_Kolonialwarenladen_MA90949.jpgSlideshow_Mitten im Leben_Schwälmer Stube_MA91129.jpg

Mitten im Leben

vk93958_Arno Hensmanns.jpgHeizlüfter »Prometheus«, 1960, MHK, Hessisches Landesmuseum, Sammlung Volkskunde, Foto: MHK, Arno Hensmanns

Vom 19. bis ins 21. Jahrhundert


Die dritte Ebene des Hessischen Landesmuseums präsentiert die Sammlung Volkskunde und schließt den Rundgang durch die kultur- und landesgeschichtliche Entwicklung Nordhessens.

Die volkskundliche Sammlung hat ihren Ursprung im 19. Jahrhundert, als das Nationalbewusstsein des Bürgertums zu einer Besinnung auf die kulturellen Werte des eigenen Volkes führte. Ausgewählte Objekte geben Einblicke in das Alltagsleben der Menschen vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart und dokumentieren den rasanten Wandel in vielen Bereichen des Lebens. So ersetzten Maschinen vielerorts die handwerkliche Produktion. Neue Verkehrs- und Kommunikationsmittel wie Eisenbahn und Telefon beschleunigen den Alltag der Menschen. Kriege und Gewaltherrschaft brachten Leid und Zerstörung. Bevor im neu gegründeten Bundesland Hessen ein Neuanfang in Demokratie und Wohlstand gelang. Die Wiedervereinigung 1989/90 rückte Hessen schließlich wieder in die Mitte Deutschlands.

Anhand der Objekte lässt dich das Ringen der Bürger um politische Mitsprache- und Freiheitsrechte oder der Übergang vom Handwerk zur Industrie nachvollziehen wie auch die Rolle der Frau in der Gesellschaft, der Alltag im Krieg und Nationalsozialismus oder Ereignisse in der Region der jüngsten Vergangenheit. Zeitzeugen berichten von ihren Erlebnissen und Erfahrungen und erzählen aus ihrer Sicht, was sie mit der Region verbindet.