Unschlag_Aus der Schatzkammer der Geschichte.jpg

Bestandskatalog »Aus der Schatzkammer der Geschichte«

Unschlag_Aus der Schatzkammer der Geschichte.jpg

Vom 13. bis zum 19. Jahrhundert lenkte das Geschlecht der Landgrafen von Hessen die Geschichte der Region. Einschneidende Ereignisse veränderten Europa in jener Zeit: Die Reformation, der Dreißigjährige Krieg oder die Herrschaft Napoleons zählen dazu. Sie alle prägten auch Nordhessen – teilweise bis heute. Die Geschichte spiegelt sich – mal sehr konkret, mal diffuser – auch in den Kunstwerken wider, die aus Kirchen und Klöstern, aus Städten und Dörfern und vor allem aus dem Besitz der hessischen Landgrafen erhalten sind. Sie zeugen von der prachtvollen Hofkultur und dem Sammeleifer hessischer Fürsten, aber auch von der Wirtschaftskraft des Landes, von internationaler Politik, Krieg und Frieden, vom Alltagsleben oder von den kleinen menschlichen Schwächen vergangener Jahrhunderte.

Für den vorliegenden Katalog wurden aus rund 1300 Ausstellungsexponaten 80 Objekte ausgewählt, die zunächst einmal eines sind: Meisterleistungen menschlicher Schöpfungskraft und Handwerkskunst. Dazu gehören Preziosen der Goldschmiedekunst, feinste Gläser, Virtuosenstücke des Steinschnitts, Kostbarkeiten aus Elfenbein und Bernstein, Skulpturen, Gemälde, prachtvolle Möbel, detailreiche Medaillen, raffinierte wissenschaftliche Instrumente und Waffen. Dieses Buch zeigt jene Kostbarkeiten erstmals auch als Zeugnisse der Kulturgeschichte, als Symbole der Macht, als Mittel fürstlicher Repräsentation, als Resultate einer cleveren Wirtschaftspolitik  oder als Spiegel wachsenden Wissens über die Welt.

Aus der Schatzkammer der Geschichte. Vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Bestandskatalog bear-beitet von Antje Scherner und Stefanie Cossalter-Dallmann. Petersberg 2016. 215 S., 167 Abb. farbig, 19,90 Euro.