ma22167_Slideshow.jpgma23774_Slideshow.jpgStaatspark Karlsaue mit Blick auf die Schwaneninsel, Foto: Michael WiedemannOrangerie, Foto: Roman von GötzSchloss Wilhelmsthal (Calden), Foto: MHK, Arno HensmannsBlick auf Schloss Wilhelmshöhe, Foto: MHK, Arno Hensmannsma13317_Slideshow.jpgma23136_Slideshow.jpg

besucher mit beeinträchtigungen

Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) bemüht sich, Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Aufgrund der historischen Bausubstanz der Monumente ist dies leider nicht überall konsequent möglich. Die folgende Auflistung ermöglicht einen kurzen Überblick der Zugänglichkeiten der einzelnen Einrichtungen der MHK.

Bergpark Wilhelmshöhe und Wasserspiele

Der Bergpark ist am Hang gelegen und ausschließlich fußläufig zu erschließen. Aufgrund der starken Hanglage ist der Bergpark für mobilitätseingeschränkte Personen nur eingeschränkt zugänglich. Eine Hilfsperson ist daher teilweise notwendig.

Gleiches gilt auch für die Wasserspiele. Die oberen Kaskaden sind nur über eine Treppe (ohne Geländer) zu erreichen. Ab dem Neptunbecken sind die Wasserspiele nur über teils steile und unregelmäßige Wege zu verfolgen. Für Personen mit Rollstuhl sind die Wege daher nur mit Hilfestellung zugänglich.

An Wasserspieltagen (mittwochs, sonntags und feiertags vom 1. Mai bis zum 3. Oktober) werden zwei gebührenpflichtige Shuttlebusse, einer davon rollstuhlgerecht, bereitgestellt. Die Busse folgen keinem festen Fahrplan, verkehren aber mindestens alle 15-20 Minuten und verbinden den Parkplatz Schloss Wilhelmshöhe mit der Kaskadenwirtschaft via Steinhöfer Wasserfall und Löwenburg. Pro Fahrt und Person wird für die Nutzung 2 Euro erhoben, Kinder unter 6 Jahren sind frei. Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit den Merkzeichen G, aG, H, Gl und Bl können den Shuttlebus kostenfrei nutzen. Das Merkzeichen B berechtigt darüber hinaus zur kostenfreien Mitnahme einer Begleitperson.

Rollstuhlgerechte WC-Anlagen im Bergpark finden Sie am Besucherzentrum Herkules, in den Herkules Terrassen, im Museum Schloss Wilhelmshöhe, im Schlosshotel und im Besucherzentrum Wilhelmshöhe auf Gleisebene sowie am Bergpark-Pavillon am Parkplatz Schloss Wilhelmshöhe. Bedingt barrierefreie Sanitäranlagen befinden sich im Torbogen am Schloss Wilhelmshöhe.

Einrichtungen im Bergpark Wilhelmshöhe

Herkules und Oktogon (Plattform und Pyramide)

Das Herkulesbauwerk (Oktogon, Aussichtsplattform und Pyramide) ist nur durch einen engen Treppenaufgang begehbar und daher nicht für Rollstuhlfahrer/innen und kleine Kinder geeignet. Das Besucherzentrum Herkules allerdings ist barrierefrei zugänglich. Dort finden Sie auch rollstuhlgerechte Sanitäranlagen.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Weißensteinflügel

Der Weißensteinflügel ist nur mit einer Führung zu besichtigen. Der Zugang ist nur über eine Treppe möglich. Auch im Innern sind die Ausstellungsräume nur über Treppen zu erreichen. Eine Hilfsperson wird benötigt. Aufgrund des sensiblen Parketts müssen Gehstöcke mit Gummifüßen ausgestattet sein.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Löwenburg

Die Löwenburg ist nur mit einer Führung zu besichtigen. Für mobilitätseingeschränkte Personene stehen in beschränktem Umfang ausgewiesene Parkplätze zur Verfügung. Darüber hinaus ist die Zufahrt per Taxi möglich. Dazu melden Sie sich bitte bei unserer Zentrale (0561 316 80-0), die auf unsere Kosten die Bestellung eines Taxis für Sie übernimmt.

Aufgrund der historischen Bausubstanz ist der Zugang zur Löwenburg beziehungsweise sind Teilbereiche der Löwenburg nicht barrierefrei zugänglich.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Gewächshaus

Das Gewächshaus ist aufgrund der historischen Bausubstanz nur teilweise barrierefrei zugänglich. Es wird eine Hilfsperson benötigt.

Assistenzhunde sind in den Ausstellungen erlaubt.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Ballhaus

Das Ballhaus ist nur zu besonderen Veranstaltungen oder mit einer Führung zugänglich. Es ist über Treppen zu erreichen. Bei Bedarf kann eine mobile Rollstuhlrampe angebracht werden.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Kleinarchitekturen im Bergpark

Im gesamten Bergparkgebiet können immer wieder Kleinarchitekturen entdeckt und erkundet werden. Aufgrund der Hanglage und der unterschiedlichen Beschaffenheit der Wege des Bergparks sind die Kleinarchitekturen überwiegend nicht barrierefrei zugänglich.

Schloss Wilhelmshöhe

Der Haupteingang von Schloss Wilhelmshöhe (Gemäldegalerie Alte Meister und Antikensammlung) ist über eine Rampe zu erreichen. Im Inneren ist es mit einem Aufzug ausgestattet, der einen barrierefreien Zugang zu allen Ausstellungsebenen und dem Café im Untergeschoss des Museums ermöglicht. Dort befinden sich auch die rollstuhlgerechten Toiletten und die barrierefrei zugängliche Garderobe.

Gelegen in einer historischen Parkanlage, ist die Anfahrt zum Schloss nicht ganz unproblematisch. Für die Anreise mit dem PKW empfehlen wir daher die Anfahrt über die Zufahrt »Kaleschenweg« (ca. 100 m unterhalb des Schlossplateaus von der Innenstadt kommend), die mit einer Schranke und Rufsäule ausgestattet ist. Auf ein Klingelzeichen meldet sich unsere Zentrale. Bitte nennen Sie Ihr Anliegen, damit nicht nur die Schranke geöffnet wird, sondern auch die Mitarbeiter am Museumseingang informiert werden. In Schlossnähe finden Sie auf der rechten Seite Parkbuchten. Bei Bedarf können Ihnen Mitarbeiter des Hauses entgegenkommen und Sie ebenerdig einlassen oder Ihren Wagen zu einem günstigeren (Behinderten-)Parkplatz einweisen. Falls Sie einen Rollstuhl benötigen, wird dieser kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für einen möglichst stressfreien Besuch schlagen wir vor, uns vorab telefonisch oder per Mail Ihren Besuchstag mitzuteilen, damit wir Ihnen noch besser behilflich sein können. (besucherdienst@museum-kassel.de, 0561 316 80-123, Mo – Fr 9-15 Uhr).

Für die Führungen steht eine Schwerhörigenfunkanlage für gehörgeschädigte/schwerhörige Besucher zur Verfügung. Sie ist für Gruppen bis zu 12 Personen ausgelegt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Im Museum stehen Ihnen mobile wie festinstallierte Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Des Weiteren kann Ihnen ein Audioguide sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch für die Sammlungen des Museums bereitgestellt werden (Kosten: 3 Euro). Einen Wickeltisch finden Sie bei den Sanitäranlagen im Untergeschoss des Schlosses.

Assistenzhunde sind in den Ausstellungen erlaubt.

Staatspark Karlsaue - Orangerie - Astronomisch-Physikalisches Kabinett - Planetarium - Marmorbad

Staatspark Karlsaue

Der Staatspark Karlsaue ist barrierefrei für Rollstuhlfahrer/innen zugänglich.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Astronomisch-Physikalisches Kabinett mit Planetarium

Das Astronomisch-Physikalische Kabinett sowie das Planetarium sind vollständig barrierefrei zugänglich. Der Zugang zum Gebäude wird über eine Rampe ermöglicht. Im Innern sind alle Ausstellungsebenen und -räume mit einem barrierefreien Aufzug erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich barrierefrei zugängliche WC-Anlagen wie eine barrierefrei zugängliche Garderobe.

Assistenzhunde sind in den Ausstellungsräumen erlaubt.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Marmorbad

Das Marmorbad ist nur bedingt barrierefrei zugänglich. Der Eingang ist über einen kleinen Treppenansatz möglich. Eine Hilfsperson wird benötigt. Als Hilfestellung erhält jeder Besucher einen Audioguide.

Insel Siebenbergen

Die Insel Siebenbergen ist nur teilweise barrierefrei zugänglich. Aufgrund der unterschiedlichen Beschaffenheit der Wege und teilweisen Steigungen im Gelände wird eine Hilfsperson benötigt. Rollstuhlgerechte Sanitäranlagen sind im Kassenbereich vorhanden.

Neue Galerie

Der Zugang und die Ausstellungsräume der Neuen Galerie sind barrierefrei. Der Eingang zum Museum ist über eine Rampe erreichbar. Die Ausstellungsebenen und -räume sind über einen barrierefreien Aufzug zugänglich. Im Untergeschoss der Neuen Galerie befinden sich rollstuhlgerechte WC-Anlagen, eine barrierefrei zugängliche Garderobe und ein Wickeltisch.

Für Ihren Besuch sind ein Rollstuhl und mobile Sitzgelegenheiten vorhanden. Außerdem wird ein Multimediaguide (Deutsch/Englisch und Gebärdensprache) zur Dauerausstellung bereitgestellt.

Assistenzhunde sind in den Ausstellungen erlaubt.

Hessisches Landesmuseum

Das Hessische Landesmuseum ist über einen barrierefreien Zugang auf der linken Seite des Gebäudes möglich. Im Innern sind alle Ausstellungsebenen und -räume mit einem barrierefreien Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss befinden sich barrierefrei zuigängliche WC-Anlagen wie eine barrierefrei zugängliche Garderobe.

Assistenzhunde sind in den Ausstellungsräumen erlaubt.

Schloss und Schlosspark Wilhelmsthal

Schlosspark Wilhelmsthal

Der Schosspark ist barrierefrei für Rollstuhlfahrer/innen zugänglich.
………………………………………………………………………...........................................................................................................................................................................................................

Schloss Wilhelmsthal

Das Schloss ist nur mit einer Führung zu besichtigen. Es handelt sich um einen historischen Bau, dessen Zugang nur über eine Treppe zu erreichen ist. Die Ausstellungsräume sind ebenfalls allein über Treppen zu erreichen. Eine Hilfsperson wird daher benötigt. Gehstöcke sollten aufgrund des sensiblen Parketts mit Gummifüßen ausgestattet sein.

Schloss Friedrichstein

Das Schloss Friedrichstein befindet sich auf einer Anhöhe und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Aufgrund der historischen Bausubstanz kann ein barrierefreier Zugang nicht ermöglicht werden. Ebenso sind die einzelnen Ausstellungsetagen allein über Treppen zu erreichen.